Saint-Albert - Plaimont

Die Cuvée Saint Albert trägt ihren Namen zu Recht, die Weinlese findet um den 15. November herum statt, Tag des Jahrmarkts von Viella und Namenstag des Saint Albert.

Der Name „Pacherenc du Vic-Bilh“ geht auf den alten Dialekt des Bearn zurück:

 an jedem Rebstock diente ein Pfahl („pachet“) aus Kastanienholz als Stütze. „Renc” bedeutet aneinandergereiht und “Vic-Bilh” bezeichnete das alte Land.

Terroir

Ausgewählt werden die schönsten Parzellen der Appellation an den nach Osten und Südosten ausgerichteten Hängen, die von den ersten Sonnenstrahlen am Morgen profitieren und vor der stärkeren Strahlung am Spätnachmittag schützen. Nach zwei Ernten Ende Oktober und Anfang November entsteht diese außergewöhnliche Cuvée aus einer dritten Lese von sehr überreifen Trauben. Sobald das richtige Gleichgewicht zwischen Säure und Süße erreicht ist, wird die Gärung angehalten indem die Temperatur gesenkt wird, um einen langsamen geduldigen Ausbau einzuleiten. Es dauert 8 bis 10 Monate, um Aromen der Manseng-Rebsorten hervorzubringen und eine optimale Integration des Likörs in den Wein zu erzielen.

Ausdruck

Die Farbe ist goldgelb mit glänzenden Reflexen. Die Nase enthüllt Aromen von Pfirsich- oder Orangenkonfitüre. Im Mund hinterlässt das Gleichgewicht zwischen Süße und Frische einen lieblichen und lebendigen Geschmack für einen langen Abgang.

Passende Gerichte

Diese Cuvée passt ideal zu regionaler Foie Gras, Edelpilzkäse wie Roquefort und nur leicht gesüßten Desserts wie z.B. einer Zitronen-Tarte.

Die anderen Plaimont-Weine entdecken

Wenn Sie die Navigation auf dieser Webseite fortsetzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies zur Erstellung von Besuchsstatistiken. Plus d’informations

Les paramètres des cookies sur ce site sont définis sur « accepter les cookies » pour vous offrir la meilleure expérience de navigation possible. Si vous continuez à utiliser ce site sans changer vos paramètres de cookies ou si vous cliquez sur "Accepter" ci-dessous, vous consentez à cela.

Fermer