Pacherenc du Vic-Bilh AOC - Plaimont
Der im selben Gebiet wie der Madiran angebaute Pacherenc ist eine Spätlese, die durch ihre einmalige Frische und Dichte besticht, die sie der „Passerillage“ zu verdanken hat (Eintrocknen der überreifen Beeren am Rebstock). Die Trauben werden von Oktober bis Dezember in wiederholten Durchgängen von Hand gelesen.

Sanfte Verführung

Rebsorten

Der Pacherenc du Vic-Bilh verlangt ein ganz besonderes Terroir und ein spezifisches Know-how, das nur für diese endemischen Rebsorten der Pyrenäen-Ausläufer anwendbar ist.

Das Anbaugebiet besteht aus lehmig-kalkhaltigen Böden, die mit kleinen Kieselsteinen durchsetzt sind und als „Peyrusquets“ bezeichnet werden. Die Höhe dieser Hänge und die Nähe der Pyrenäen sorgen für heiße Tage und kalte Nächte und ermöglichen somit den Erhalt und die langsame Reifung der Trauben am Rebstock bis zur Überreife. Sie entwickeln dadurch eine außergewöhnliche Süße, eine starke Lebendigkeit und konzentrierte Aromen.

Ein einmaliges Terroir

Nachdem dieses Anbaugebiet Anfang der 1970er Jahre beinahe verschwunden war, haben die Winzer von Plaimont viele Jahre lang dafür gearbeitet, die Tradition der edlen Süßweine der Pyrenäenausläufer wieder zum Leben zu erwecken und zu sublimieren. Der vor der Kulisse der Pyrenäen im selben Gebiet wie der Madiran angebaute Pacherenc ist eine Spätlese, die durch ihre einmalige Frische und Dichte besticht, die sie der „Passerillage“ zu verdanken hat (Eintrocknen der überreifen Beeren am Rebstock). Die Weinlese erfolgt durch manuelle Auswahl in wiederholten Durchgängen. Nach zwei Ernten im Oktober und Anfang November werden die großen Cuvées aus sehr reifen Trauben gewonnen, die bei einem dritten Durchgang Mitte November geerntet werden.

Entdecken Sie einige unserer emblematischen Cuvées

Côtes de Gascogne IGP

Dieses als „Pays de Cocagne“ bezeichnete Anbaugebiet war lange Zeit der Produktion von Armagnac vorbehalten. Ende der 1970er Jahre erlebt es eine Weinbau-Renaissance als André DUBOSC, Gründer des Verbands PLAIMONT, die ursprünglich aus dem Gers stammende Rebsorte „French Colombard“ wiederentdeckt hat.

Saint Mont AOC

Saint Mont ist die wichtigste Appellation in Bezug auf die Rebsortenkunde (Ampelographie). Seit 2002 befindet sich hier das erste private Konservatorium Frankreichs zur Erforschung alter Rebsorten und seit 2012 der einzige Weinberg, der als historisches Denkmal klassifiziert wurde.

Madiran AOC

Am Fuß der Pyrenäenkette, nur 40 km von Pau entfernt, erstrecken sich die Madiran-Hügel über 1400 Hektar. Die einheimische Rebsorte Tannat macht die Identität und Originalität des Madiran aus.

Wenn Sie die Navigation auf dieser Webseite fortsetzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies zur Erstellung von Besuchsstatistiken. Plus d’informations

Les paramètres des cookies sur ce site sont définis sur « accepter les cookies » pour vous offrir la meilleure expérience de navigation possible. Si vous continuez à utiliser ce site sans changer vos paramètres de cookies ou si vous cliquez sur "Accepter" ci-dessous, vous consentez à cela.

Fermer