fbpx

Traditionen sind uns wichtig

Winzer, die sich für ihre Gegend engagieren

Wer seiner Region Leben einhauchen will, muss sich auf seine Ursprünge besinnen. Die Gascogne ist heute weit über ihre Grenzen hinaus bekannt. Unsere Weine genießen auch innerhalb unserer Zunft ein großes Ansehen. Zu einer Zeit, in der menschliche Werte und Traditionen wichtig sind, pflegen wir unser Savoir-faire mit Leidenschaft und möchten es mit der größtmöglichen Anzahl an Menschen teilen.

Nichts neu erfinden, sondern ganz einfach ein außergewöhnliches Anbaugebiet beobachten, bewahren und das Beste aus ihm herausholen.

André Dubosc, Gründer von PLAIMONT

3 Prinzipien, die uns überaus wichtig sind:

#1
Sich die Inspiration aus der Natur holen

#2
Mit unserem Land eine Einheit bilden

#3
Unser Anderssein kultivieren

#1
Sich die Inspiration aus der Natur holen

Indem wir schon immer ausschließlich alte lokale Rebsorten anbauen, setzen wir auf Artenvielfalt.

Bei der Führung unseres Weinguts und der Herstellung unserer Weine bevorzugen wir natürliche Methoden, die nicht nur höchsten gesundheitlichen Ansprüchen genügen, sondern die unseren Weinen zu einem Geschmack verhelfen, in denen sich der ganze Reichtum unseres Anbaugebiets spiegelt.

EIN MUSEUM, DAS LEBT

2002 haben wir unser eigenes Reben-Konservatorium gegründet. Unsere Beobachtungen und Erkenntnisse setzen wir seit der Erschaffung von Plaimont im Jahr 1978 um. Bei unserer „lebenden Bibliothek“ handelt es sich um das erste französische Pflanzen-Konservatorium in Privatbesitz. Sein Ziel ist, alte, lokale Rebsorten wiederzuentdecken und zu erhalten.

EIN AUSSERGEWÖHNLICHES ERBE

Wir sind in der überaus glücklich und äußerst seltenen Lage, eine Parzelle zu besitzen, die im 19. Jahrhundert nicht von der Reblausinvasion betroffen war. Unsere Prä-Phylloxera-Rebstöcke stellen ein außergewöhnliches genetisches Erbe dar und sind als einzige Teil der französischen Monuments historiques.

37 Rebstocksorten

mit einem großen Potenzial, davon einige unbekannte.

12 identifizierte Rebsorten,

die dem heutigen Geschmack entsprechen und die für die Weine von morgen stehen.

Eine Cuvée „Prä-Phylloxera-Rebstöcke“ aus einer Parzelle von 1871

Eine Parzelle auf dem Gebiet von Saint Mont ist seit 2012 Teil der Monuments historiques.

VORBEUGENDE MASSNAHMEN

Den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln reduzieren wir dadurch, dass wir auf Modelle setzen, mit denen es uns gelingt, potenzielle Risiken gut einzuschätzen.

Zwischen unseren Rebstockreihen wachsen Pflanzen, die uns dabei helfen, die Erosion gering zu halten und unsere Böden zu stärken.

100 % unserer Rotweinparzellen sind natürlich begrünt. Ein großer Teil unserer Weißweinparzellen ist im Winter mit Vegetation bedeckt und profitiert so von einem natürlichen Dünger.

Unsere Winzer teilen ihre Erfahrungen und geben bewährte Methoden weiter. Sie informieren beispielsweise über Rebschnitte, die auf den natürlichen Pflanzensaft keine Auswirkungen haben.  Wir vermeiden weitgehend, Rebstöcken größere Wunden zuzufügen, und begrenzen so das Aufkommen von Krankheiten.

Unsere Winzer überwachen die Ausbreitung von Krankheiten und Schädlingen, minimieren so den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln und leisten ihren Beitrag zur Qualität der Rebstöcke.

Unsere Erfahrung und unser gutes Urteilsvermögen erlauben es uns, auf vorbeugende Maßnahmen zu sezten. Diese umfassen sämtliche Methoden, die das Aufkommen und das Sich-Verbreiten von Krankheiten und Schädlingen betreffen.

Es ist uns daher möglich, auf korrigierende Maßnahmen, wie den Einsatz von Chemikalien, zu verzichten bzw. diesen stark einzudämmen.

EINZIGARTIGE REBSORTEN

Die Ausläufer der Pyrenäen weisen einen sehr reichen Bestand an unterschiedlichen Rebsorten auf.

Die Einzigartigkeit unserer Weine machen Rebsorten, wie Tannat, Pinenc, Colombard sowie Gros und Petit Manseng, aus.

Die Neuentdeckung der Rebsorten „Manseng Noir“ und „Tardif“ durch Plaimont wiederum eröffnet der Gegend ganz neue Perspektiven.

#2
Mit unserem Land eine Einheit bilden

Im Zentrum unseres Tuns stehen der Mensch und sein Wohlbefinden.

Wir haben stets das gesamte Ökosystem des Gers im Blick und legen Wert darauf, sein Erbe und zu schätzen und zu bewahren und zur wirtschaftlichen und kulturellen Entwicklung unseres Departements beizutragen.

EIN KULTURELLES UND ARCHITEKTONISCHES ERBE

Das kulturelle Erbe unserer Region ist sehr wichtig für uns.

Das 1000 Jahre alte Kloster von Saint Mont hat mit uns ein neues Kapitel seiner Geschichte begonnen. Einige unserer Winzer waren vom Weinberg des Klosters so begeistert, dass sie 1995 fünf Hektar restauriert und so einem der größten Weine der Gegend zu seiner Geburt verholfen haben.

Das Kloster wurde mittlerweile von Plaimont saniert. Entstanden ist einer der bedeutendsten Orte des Weintourismus der Gegend, inklusive erstklassigem Hotelkomplex und ausgezeichneter Gastronomie.

Unsere Winzer tragen zum Erhalt von zwölf Schlössern und Burgen sowie zur Aufwertung ihrer Parzellen bei.

IM SPOTLICHT

Seit 40 Jahren sind unsere Winzer Partner des Festivals Jazz in Marciac. Das Event zieht jedes Jahr eine Viertel Million Besucher aus der ganzen Welt an und erlaubt es ihnen, unsere einzigartige Gegend kennenzulernen.

IN JEDER BEZIEHUNG LOKAL

Das ganze Jahr über organisieren und sponsern wir in unserer Region insgesamt um die 20 Kulturveranstaltungen.

40 JAHRE SOLIDARITÄT

Bestimmte Weinbaupraktiken fördern wir dadurch, dass sich die Bezahlung unserer Winzer zu mehr als der Hälfte nach den von ihnen praktizierten önologischen Praktiken richtet. Weitere Kriterien sind die organoleptische Qualität der Trauben sowie die Menge an Trauben, die an unsere Kellereien geliefert werden.

Unser wirtschaftliches Engagement für unsere Region spiegelt sich auch in der Begleitung von zahlreichen jungen Weinbauern. Innerhalb der letzten 40 Jahre haben wir mit Schulungen, Beratungsangeboten und finanziellen Hilfen Winzer bei der Firmengründung oder -übernahme unterstützt.

Mit mehreren Schulen und Ausbildungsinstituten verbindet uns eine enge Zusammenarbeit. Am Weingymnasium Riscle sind wir ganz direkt an der Ausbildung junger Winzer und Weinbautechniker beteiligt und helfen ihnen, sich in unserer Region in ihrem Beruf niederzulassen.

#3
Unser Anderssein kultivieren

An der Zukunft unserer Region arbeiten wir schon heute. Dabei sind wir unseren Werten treu, sehen den Herausforderungen von morgen ruhig und gelassen entgegen. Unser Savoir-faire wollen wir noch weiter voranbringen, unsere Weinbaumethoden sollen noch authentischer werden und den immer höher werdenden Qualitätsansprüchen unserer Kunden auch in Zukunft genügen.

 

NICHTS GEHT VERLOREN

Wir können voll Stolz behaupten, dass wir heute 95 % unserer Abfälle dem Recycling zuführen. Unsere Mitarbeiter setzen außerdem ständig auf Innovation, um unsere Ökobilanz noch weiter zu verbessern und die Umwelt so wenig wie möglich zu belasten.

WIR UNTERSTÜTZEN DIE EINGLIEDERUNG VON MENSCHEN MIT HANDICAP

Mit dem Centre d‘Aide par le Travail des Charmettes (C.A.T.), einem Wiedereingliederungszentrum, arbeiten wir ganz eng zusammen. Wir beauftragen das C.A.T. für die Pflege unserer Grünflächen sowie für die Zubereitung und Verpackung der Mahlzeiten unserer Angestellten in Saint-Mont.

WIR TEILEN UNSEREN GEWINN

Als erste französische Genossenschaft hat es Plaimont seinen Angestellten 2015 ermöglicht, Anteile zu erwerben.

DER REICHTUM VON HEUTE IST DER REICHTUM VON MORGEN

In unserem Rebsorten-Konservatorium (dem ersten privaten Pflanzen-Konservatorium Frankreichs) befassen wir uns mit den Rebsorten von morgen. Alte Parzellen erlauben es uns, Rebstocksorten wiederzuentdecken, die den Weinen von morgen zu ihrer Typizität verhelfen und die zu den großen Veränderungen in der Lage sind, die die Zukunft von ihnen fordert: Weine mit wenig Alkoholgehalt, Rebstöcke, die sich an Klimaveränderungen anpassen…

Unsere Winzer und andere Mitarbeiter setzen die wunderbare Arbeit der Gründer von Plaimont fort, indem sie sich für die Aufrechterhaltung von einheimischen Rebsorten und für Artenvielfalt einsetzen und diese als die Basis dessen verstehen, was unser Anbaugebiet ausmacht.

Durch unser beständiges Engagement und die Konzentration auf das, was unsere Gegend so besonders macht, gelingt es uns, Ihnen große Weine aus dem Südwesten Frankreichs anzubieten, in denen sich unsere Identität sowie unser Anderssein spiegeln.

Vous devez avoir 18 ans pour visiter ce site.

Vérifiez votre age

Wenn Sie die Navigation auf dieser Webseite fortsetzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies zur Erstellung von Besuchsstatistiken. Plus d’informations

Les paramètres des cookies sur ce site sont définis sur « accepter les cookies » pour vous offrir la meilleure expérience de navigation possible. Si vous continuez à utiliser ce site sans changer vos paramètres de cookies ou si vous cliquez sur "Accepter" ci-dessous, vous consentez à cela.

Fermer